Mein erstes Paar vegane Schuhe

Wie Einige vielleicht schon wissen, ernähre ich mich seit letztem Jahr vegan und darüber hinaus habe ich mir vorgenommen, nur noch vegane Kleidung zu kaufen.
Ich habe mit Leder, Wolle und Seide angefangen – das ist in der Regel im Etikett gekennzeichnet und kommt so gar nicht erst mit in die Anprobe (außer es ist Second-Hand). Schwieriger wird es bei anderen verwendeten Produkten, zum Beispiel bei Klebstoff in herkömmlichen Sneakers.
Als ich neulich in Hamburg unterwegs war, bin ich im Karolinenviertel zufällig am Laden Vunderland vorbei gekommen, in dem es ausschließlich vegane Kleidung, Accessoires und Schuhe gibt.
Sofort habe ich mich in rosafarbene Schuhe der Marke „Native“ verliebt, die zwar geschlossen, aber durch viele kleine Löcher im Obermaterial absolut sommertauglich sind. Die Schuhe sind total bequem und perfekt für Leute wie mich, die trotz Hitze ganz ungern offene Schuhe tragen.
Die Schuhmarke Native verwendet (laut Website) zur Herstellung der Schuhe ein Verfahren, bei dem keine Abfallprodukte entstehen (zero waste injected molds) und wirbt außerdem mit geringem Energieverbrauch im Herstellungsprozess. Kostenpunkt: knapp neunzig Euro – im Vergleich zu Nike, Vans, Birkenstock & Co finde ich das für einen guten Schuh absolut gerechtfertigt.

Ich werde auf jeden Fall weiterhin daran festhalten, vegane Kleidung zu kaufen, denn für mich gibt es keinen guten Grund, ein totes Tier und ein Produkt aus unfassbar schlechter Tierhaltung an mir zu tragen.  Vielleicht denkt ihr beim nächsten Kauf auch darüber nach und entscheidet euch für eine Alternative.

Falls ihr mal in Hamburg seid, lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch im Laden Vunderland.
https://www.vunderland.de/
https://www.instagram.com/vunderland_hamburg/
https://www.facebook.com/Vunderland.de/?fref=ts

Native Shoes
https://nativeshoes.com/
https://www.instagram.com/nativeshoes/
https://www.facebook.com/nativeshoes/?fref=ts