Let’s talk about sex

Nachdem ich es inzwischen meinen Eltern und Schwestern gesagt habe, möchte ich ganz offen dazu stehen: Ich bin bisexuell – ich liebe Männer und Frauen. Also für alle Anderen: Überraschung! Meine Familie hat total offen reagiert, es war gar kein großes Thema und es hat sich rein gar nichts verändert, außer, dass es mich total erleichtert hat.→ weiterlesen

Das verletzte Kind

Da ist sie nun also: Die Unizusage! Ab Oktober bin ich offiziell Studentin an der Humboldt Universität zu Berlin in den Studienfächern Erziehungswissenschaften und Gender Studies. Nachdem ich jetzt schon über fünf Monate in Berlin wohne, freue ich mich total, so richtig anzukommen und meine Zeit als Studentin zu erleben. In erster Linie bin ich gespannt auf ganz viele neue Menschen in meinem Leben und hoffe natürlich auch, viele neue Freunde zu finden. Das ist allerdings auch gleichzeitig das, wovor ich am meisten Angst habe. Mein Bedürfnis dazuzugehören war schon immer ziemlich groß, aber in meiner Kindheit und Jugend ist mir das nicht wirklich gut gelungen.→ weiterlesen

Earth Overshoot Day

Heute vor genau einer Woche war der „Earth Overshoot Day“:
Die Ressourcen, die wir bereits in den ersten sieben Monaten dieses Jahres verbraucht und konsumiert haben, hätten für das ganze Jahr ausreichen müssen, damit die Erde sie wieder herstellen kann. Wir leben also seit einer Woche über die von der Erde gegebenen Ressourcen hinaus. Jedes Jahr rückt dieser Tag näher zum Jahresanfang und die Erde lebt jedes Jahr länger auf Pump. → weiterlesen

Schön und gesund

Wer heutzutage regelmäßig ins Fitnessstudio geht oder ein gesundes Mittagessen bestellt, dem wird im Netz in einigen Kommentaren vorgeworfen, nur dem gesellschaftlichen Zwang der äußeren Perfektion nachzugeben, sich gesellschaftlichen Idealen anzupassen, die in der Werbung verkauft werden und nicht mehr zu sich und seinem natürlichen Körper zu stehen. Wer Gewichte stemmt, sei dem „Fitnesswahn“ verfallen und wer einen Salat isst, um nicht zuzunehmen, habe bestimmt eine Essstörung. Deswegen sei man ein schlechtes Vorbild für junge Frauen und demnach dürfe man auch unter seinen Instagram Post nicht #bodypositive taggen.  → weiterlesen

Mein erstes Paar vegane Schuhe

Wie Einige vielleicht schon wissen, ernähre ich mich seit letztem Jahr vegan und darüber hinaus habe ich mir vorgenommen, nur noch vegane Kleidung zu kaufen.
Ich habe mit Leder, Wolle und Seide angefangen – das ist in der Regel im Etikett gekennzeichnet und kommt so gar nicht erst mit in die Anprobe (außer es ist Second-Hand). Schwieriger wird es bei anderen verwendeten Produkten, zum Beispiel bei Klebstoff in herkömmlichen Sneakers.
→ weiterlesen